Eine Symphonie
der Natur.

Die demineralisierte Grafton®-Knochenmatrix (DBM) wird als das führende Knochentransplantat anerkannt. Warum? Weil die Natur uns den allerbesten Grundstoff für Knochentransplantate geschenkt hat - den menschlichen Knochen. Osteotech bewahrt die ursprünglichen funktionellen Eigenschaften und das inhärente osteoinduktive Potential bei der Verarbeitung und bietet gleichzeitig eine beispiellose Sicherheit.

Grafton® DBM ist die Symphonie der Knochentransplantatelemente der Natur, dirigiert von Argon.

Nur Grafton®-DBM
meistert die gesamte
Partitur der Knochentransplantatelemente

 

Grafton®-DBM hat seine Leistungsfähigkeit in mehr als acht Jahren mit klinischen Versuchen und Protokollen1-15 sowie nicht klinischen Laborstudien16-26 unter Beweis gestellt. grafton®-DBM hat sich bei den Anforderungen der klinischen Praxis in mehr als 450.000 Knochentransplantationsoperationen bewährt.

 

Interne Fixierung einer distalen Femurfraktur. Die Kombination aus patienteneigener, kortikaler Stütze und einem Kombinationstransplantat mit Grafton®-DBM-Gel stellt bei einem Patienten mit bestätigter Osteoporose und einem markierten medialen Defekt die bestmögliche Versogung dar, wie sich sowohl radiologisch als auch klinisch.14 nachweisen läßt.

Zusätzlich zu ihrer Funktion als ausgezeichnete osteokonduktive Matrix18, 26,27 fördert Grafton®-DBM die Knochenbildung durch Osteoinduktion*.18-28 Die Kontrollstudien von Grafton®-DBM belegen, dass auch das aufgearbeitete Transplantat Knochenneubildung induziert.22-25  

Durch ein spezielles Herstellungsverfahren kann Grafton®-DBM jederzeit angewendet werden, ohne dass vorab, wie bei anderen DBM, eine Spender/Empfänger Kompatibilität überprüft werden muß.

*Osteokonduktive Transplantate bieten das Gerüst für einsprossende Gefäße und Osteoblasten von den Rändern des vitalen Patientenknochens. Osteoinduktive Transplantate ziehen mesenchymale Stammzellen an, die zu Osteoblasten differenzieren. Sowohl Osteokonduktion als auch Osteoinduktion tragen zur Knochenbildung bei.

 

In der "Goldstandard"-Prüfung zum Testen der Osteoinduktion -- die Implantierung von Transplantaten an nicht-skelettalen Stellen zur Knochengewebebildung -- hat Grafton®-DBM (links) insbesondere die Knochenbildung gefördert. Nicht-osteoinduktive Transplantate hingegen (rechts) zeigen ein avaskuläres, fibröses Einwachsen.22-25
Grafton®-DBM ist in drei Applikationsformen und vierzehn unterschiedlichen Darreichungseinheiten erhältlich. Es bieten sich dadurch beliebige Anwendungsmöglichkeiten bei allen Indikationen für eine Knochentransplantation.

  

Grafton®-DBM-Gel,
ist in Spritzen oder Gläsern verpackt und eignet sich zur Füllung von Zysten oder anderen Knochenhohlräumen. Es kann mit autogenem Knochen vermischt werden, um die Transplantatmenge zu ergänzen. Diese Kombination bietet ein visköses Knochentransplantat mit hervorragenden Eigenschaften und fördert die Zellmigration und -adhäsion.


Details, Mengen und Formate

Grafton®-DBM-Putty,
ist in Gläsern verpackt und kann zum Füllen von Knochenlücken jeder Größe oder Form benutzt werden:
  • Es kann individuell modelliert und zwischen Fragmente von Knochenbrüchen eingebracht werden,
  • auch große Defekte, die durch Entfernen von Knochenläsionen entstanden sind, können aufgefüllt werden,
  • es lässt sich leicht mit autogenem Knochen vermischen, erhöht das Volumen des Transplantats und integriert somit zusätzliche Stellen für Zellmigration und -befestigung,
  • es verbindet sich problemlos mit autogenem Mark und integriert damit Stammzellen in die Defektfüllung.


Details, Mengen und Formate

Grafton®-DBM-Flex,
ist in Abpellpackungen erhältlich und kann als Ganzes, in beliebige Stücke geschnitten benutzt werden, um:

  • Frakturen zu umwickeln,
  • Defekte, bei denen Knochenbildung erforderlich ist, aufzufüllen,
  • Lücken zwischen Knochen oder Fragmenten zu überbrücken,
  • strukturelle Inkongruenzen zwischen Allotransplantaten und Knochen auszugleichen und so die Remodellierung zu fördern.


Details, Mengen und Formate

Grafton® DBM Crunch,
Grafton® DBM Crunch ist eine gebrauchsfähige Mischung aus demineralisierten Knochenfasern und Chips.
  • füllt und adaptiert  Knochendefekte, und bietet strukturellen Support
  • macht das Mischen verschiedener Knochenersatzmaterialien überflüssig
  • speziell demineralisierte Chips mit osteokonduktiven und osteoinduktiven Eigenschaften
  • die osteoinduktiven DBM Fasern bieten eine exzellente ostekonduktive Matrix zum Einwachsen vitaler Knochenstrukturen 32
  • das Herstellungsverfahren ist für die Inaktivierung eines Viruspanels aller klinisch relevanten Viren, einschließlich HIV-1, validiert. 29


Details, Mengen und Formate

Alle Formen von Grafton®-DBM können allein, gemischt mit autogenem Knochentransplantat oder -mark oder kombiniert mit anderen Allotransplantatformen verwendet werden.

 

Kosten und Risiken einer Autotransplantation können neu bewertet werden, da in vielen Fällen mit Grafton® DBM ein nahezu gleichwertiger Ersatz vorliegt. Umgekehrt eröffnen sich dadurch neue Applikationswege und Anwendungsgebiete, die eine optimale Patientenversorgung ermöglichen und so zu Kosteneinsparungen führen.

 

Die Inaktivierung einer Reihe von Viren einschließlich HIV- und Modellviren für Hepatitis B und C ist durch das Herstellungsverfahren von Grafton® DBM sichergestellt.29 Zusätzlich wurde die Biokompatibilität von Grafton®-DBM gemäß US-amerikanischen Bundes- und internationalen Normen getestet.30,31

 

Nur Grafton®-DBM hat sich seit mehr mehr als acht Jahren umfassender klinischer Erfahrung und einer langen Liste von vorklinischen und klinischen Studien bewährt.

Wenn Sie mehr über Grafton®-DBM erfahren möchten,
rufen Sie uns bitte an, um  weitere Informationen und Studien zu erhalten
...oder laden Sie sich hier unsere
Info-Broschüre als "PDF-Datei"

Patienten Aufklärungs-Info-Broschüre als "PDF-Datei"

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

TELEFON (06721) 30960
TELEFAX (06721) 309629
info@grafton-dbm.de

++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++